Aronia-Birnen-Marmelade

Aronia klingt erstmal exotisch, ist es aber eigentlich nicht wirklich: "Der Aronia-Strauch stammt ursprünglich aus Nordamerika, kam vor rund 150 Jahren nach Russland und ist inzwischen auch in Deutschland beheimatet", weiß Martina. Die Aroniabeeren (oder auch Apfelbeeren genannt) werden eigentlich als Ziergehölze angepflanzt. Der Geschmack der Beeren ist süß-säuerlich-herb und roh wegen der vielen Gerbstoffe kaum genießbar. Genießbar werden sie erst, wenn man sie einfriert! Dann verlieren sie den herben Geschmack, bleiben aber sauer. Oder man verarbeitet sie zu Marmelade – wie Martina zum Beispiel:
Aronia-Birnen-Marmelade
Zutatenliste
800 g Aroniabeeren
200 ml Wasser
2 Birnen geschält, gewürfelt (ca. 400g)
2 cm Ingwer fein gerieben (ca. 12g)
10 g Limettensaft
600 g Gelierzucker 2:1
Zubereitung
Die gewaschenen Aroniabeeren, Birnenstücke und den geraspelten Ingwer mit dem Wasser 10 Minuten kochen lassen. Mit dem Pürierstab ca. 10 Minuten gut pürieren.
Mit dem Limettensaft und dem Gelierzucker 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und in Gläser füllen. Zur Verfeinerung kann man das pürierte Mus durch ein Sieb oder die Passiermühle geben, um die kleinsten Kernstückchen noch herauszufiltern. Diese Reste lassen sich dann im getrockneten Zustand als gesunde Zugabe zu Früchtetees nutzen.
Martina’s Tipp: Anstelle von Wasser kann man auch Granatapfelsaft nehmen und damit die Marmelade kochen.