Die Perfekten Backergebnisse.

Vegane, schokoladige Schokoküsse

Vegane, schokoladige Schokoküsse
Zutatenliste
Teig:
15 g Margarine
20 g Puderzucker
60 ml Wasser
45 g Mehl
1/4 TL Kardamom, gemahlen
Füllung:
260 g aufschlagbare Sojasahne (ich nutze die von Soyatoo)
60 g Zartbitterschokolade oder -Kuvertüre
Abrieb Tonkabohne
Glasur:
125 g Zartbitterkuvertüre
50 g Kokosfett
Zubereitung
Für den Waffelteig die Margarine schmelzen und den gesiebten Puderzucker zusammen mit dem Kardamom unterrühren. Nun abwechselnd Wasser und Mehl zugeben und alles zu einem glatten Teig rühren. Etwa 15 Min. ruhen lassen. Den Hörnchenautomat vorheizen und die Backflächen mit etwas Öl bepinseln. Den Temperaturregler auf etwa 3/4 stellen (nach Bedarf auch weiter runter). Nun je 1 EL auf die untere Backfläche geben, Eisen verschließen und ausbacken. Mit einem runden Ausstecher sofort kleine Kreise ausstanzen (meistens zwei Stück je Waffel). Brechen die Waffeln, dann die Temperatur des Eisens ein wenig runter regeln oder aber ein feuchtes Geschirrtuch auf die Waffel legen, damit sie wieder flexibler wird (in diesem Fall später dann die ausgestochenen Waffelböden bei 200 °C für 1-2 Min. im Ofen backen, damit die Feuchtigkeit wieder entzogen wird). Abkühlen lassen.
Für die Füllung die Sojasahne aufschlagen und die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Nach und nach zusammen mit etwas Abrieb einer Tonkabohne mit dem elektrischen Handrührgerät unter die Sahne mixen und kalt stellen. Die Sahne in einen Spritzbeutel ohne- oder mit Loch-Tülle geben und auf die Waffelböden spritzen. Für 20 Min. ins Gefrierfach geben. Die Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen und die Schokoküsse damit überziehen. Auf einem Gitterrost ruhen lassen bis die Glasur fest ist.