Umsatzplus bei SEVERIN: Positive Signale zum Jahresende und Ausblick 2019

Spannende sieben Monate liegen hinter SEVERIN. Seit Mai dieses Jahres ist die neue Geschäftsleitung an Bord und das Unternehmen befindet sich mitten in einem Transformationsprozess. Das erste Zwischenfazit zum Jahresende fällt positiv aus.
Das aktuelle Geschäftsjahr endet bei SEVERIN im Juni 2019, doch der Jahreswechsel bietet eine gute Gelegenheit für ein Zwischenfazit – zumal in den letzten Monaten viel passiert ist. Seit Mai 2018 bilden Christian Strebl und Ulrich Cramer die neue Geschäftsleitung. Gemeinsam mit einem bewährten und erfahrenen Team sowie einigen Top-Neuzugängen haben sie sich das Ziel gesetzt, die traditionsreiche Marke neu zu positionieren, aufzuwerten und sie so erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Auf der IFA 2018 war die Markenneuausrichtung unter dem Claim „Friends for Life“ zum ersten Mal für die breite Öffentlichkeit erlebbar. SEVERIN zeigte spätestens in Berlin wo die Reise hingehen wird. Seitdem sind die ersten Erfolge sichtbar, was sich auch in den Zahlen widerspiegelt. In den aktuell vorliegenden Umsatzzahlen verzeichnet die SEVERIN Unternehmensgruppe im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von rd. 24%.

„Auf dieses Ergebnis sind wir sehr stolz. Insbesondere vor dem Hintergrund der schwierigen Marktsituation im Elektroklein- und großgerätebereich ist dies ein deutliches Signal“, so Ulrich Cramer. Christian Strebl ergänzt: „Schon auf der IFA haben wir sehr viel positives Feedback erhalten und auch die aktuellen Jahresgespräche mit dem Handel stimmen uns sehr optmistisch für 2019. Das alles zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Inbesondere die Fokussierung auf fünf Produktgruppen – Kaffee/Frühstück, eBBQ/Funfood, Mikrowellen, Kühlen/Gefrieren und Floorcare – sowie die Entwick-lung einer neuen, einheitlichen Formsprache im Produktdesign stoßen auf positive Resonanz. „Wir arbeiten tagtäglich daran, unserer Marke eine Gesicht zu geben und eine Wiedererkennung zu schaffen, die sowohl Handel also auch Endkonsumenten einen Mehrwert bietet“, so Christian Strebl.

Dies wird auch 2019 das Hauptziel bleiben. Dabei setzt SEVERIN auf die Grundwerte des Unternehmens: Tradition, Germany Quality und eine komplette Wertschöpfungskette von der Produktidee bis hin zum Aftersales. „Mit langlebigen Produkten und hohem Produktnutzen bilden wir eine Ankerfunktion für unsere Handelspartner und grenzen uns so vom Wettbewerb ab. Wir können ein ertragsorientiertes Dienstleistungspaket anbieten“, ist sich Christian Strebl sicher.

Der Handel darf sich 2019 auf Produktinnovationen in allen Fokusproduktkategorien freuen. Ein Schwerpunkt wird das Thema eBBQ sein, für das bereits spannende POS-Aktionen in der Vorbereitung sind.